Bekannte Winfriden

Heinrich Brüning
(* 26. November 1885 in Münster; † 30. März 1970 in Norwich, Vermont, USA) deutscher Politiker der Zentrumspartei und vom 30. März 1930 bis zum 30. Mai 1932 deutscher Reichskanzler.
   
Wilhelm Cuno
(* 2. Juli 1876 in Suhl; † 3. Januar 1933 in Aumühle bei Hamburg) deutscher Geschäftsmann und parteiloser Politiker. Er war von November 1922 bis August 1923 deutscher Reichskanzler.
   
Friedrich August Georg von Sachsen
(* 15. Januar 1893 in Dresden; † 14. Mai 1943 im Groß Glienicker See in der Nähe von Berlin). Der letzte Kronprinz von Sachsen, römisch-katholischer Priester und Jesuit.
   
Ludwig Windthorst
(* 17. Januar 1812 auf Gut Caldenhof in Ostercappeln bei Osnabrück; † 14. März 1891 in Berlin), königl. Staatsminister, Mitglied des Deutschen Reichstags und Preußischen Abgeordnetenhauses, Vorsitzender der katholischen Zentrumspartei.
   
Felix Porsch
(* 30. April 1853; † 8. Dezember 1930 ), Jurist und Politiker der Zentrumspartei. Er war Abgeordneter des Reichstags von 1881 bis 1893 Abgeordneter des preußischen Landtags von 1884 bis 1929. Während des akademischen Kulturkampfes zwischen 1903 und 1908 trat er entschieden für die katholischen Studentenverbindungen ein. Felix Porsch war Gründer des Altherrenbundes des Cartellverbandes sowie erster Vorsitzender. Porsch war Präsident der Katholikentage 1889 in Bochum, 1892 in Mainz und 1904 in Regensburg.
   
Konrad Beyerle
(* 14.September 1874; † 26.April 1933) deutscher Rechtswissenschaftler und Politiker (Zentrum). Mitglied des Staatsgerichtshofes, Mitglied der Weimarer Nationalversammlung, Reichstagsabgeordneter.
   
Bruno Binnebesel
(* 26. September 1902 in Tuchel, Westpreußen; † 13. November 1944 im Zuchthaus Brandenburg), katholischer Geistlicher. Opfer des Nationalsozialismus, 1944 vom Volksgerichtshof zum Tode verurteilt und gehenkt.
   
Carl Ulitzka
auch Karl (* 24.September 1873); † 12.Oktober 1953) Priester, oberschlesischer Zentrumspolitiker und Reichstagsabgeordneter (1920–1933). Widerstandskämpfer: In Folge des Attentats vom 20. Juli 1944 auf Hitler wurde Ulitzka verhaftet und am 21. November 1944 in das Konzentrationslager Dachau verschleppt.
   
Hans Lukaschek
(* 22.Mai 1985, Breslau; † 26.Jan.1969, Freiburg i.B) deutscher Politiker. Widerstandskämpfer: Nach dem gescheiterten Attentat gegen Hitler am 20.Juli 1944 wurde er umgehend in Breslau verhaftet. 1949 bis 1953 Bundesminister für Angelegenheiten der Vertriebenen
   
Hans Kroll
(* 18. Mai 1898 in Deutsch-Piekar (heute: Piekary Śląskie), Oberschlesien; † 8. August 1967 in Starnberg, Bayern), deutscher Diplomat und Botschafter in Belgrad, Tokio und Moskau.
   
Heinrich Janssen
(* 13. Oktober 1932 in Kevelaer; auch Heinz Janßen) Weihbischof im Bistum Münster.