Westfälische Wilhelms Universität Münster

Die Westfälische Wilhelms Universität in Münster zählt mit ca. 40.000 Studenten zu den größten und bekanntesten Universitäten Deutschlands. Nach einer kurzen Bestehensphase von 1773-1818 wurden der Universität Münster zugunsten der neu gegründeten Universität in Bonn aufgrund von zu geringer Nachfrage die Fachbereiche Jura und Medizin gekürzt, wodurch sie den Status der Volluniversität verlor. Erst 1902 konnte dieser Status nach Neugründung der beiden Fachbereiche wieder erlangt werden.

Im Gegensatz zu den Universitäten in Bochum oder Dortmund ist die WWU keine Campusuniversität, sondern ist mit ihren Instituten in das Stadtbild hineingewachsen, wodurch die Studenten im Stadtbild viel präsenter sind. Nur wenige Institute liegen außerhalb der Innenstadt, sind jedoch allesamt mit dem Fahrrad gut zu erreichen. Mit ihren Fahrrädern, in Münster Leetze genannt, geben die Studenten und die Münsteraner Bürger auf den Straßen den Ton an.

Durch die große Anzahl an Studenten und Mitarbeitern kann die Universität jeden noch so exotischen Fachbereich abdecken, von denen die größten an dieser Stelle kurz vorgestellt werden.

Bei allen Universitätsvergleichen belegen die Fakultäten der WWU im Ranking die ersten Pältze.

Ein paar Impressionen rund um die Uni Münster